XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Leprosenhaus

Leprosenhaus

Das Leprosenhaus in Bad Wurzach wurde im 14. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt und diente als Quarantänehaus für Leprakranke, um Ansteckungen der Bevölkerung zu verhindern. Gleichzeitig ist es auch das Geburtshaus des Künstlers Sepp Mahler, dem im Leprosenhaus eine kleine Ausstellung gewidmet ist. Die angeschlossene Kapelle diente am Ende des 19. Jahrhunderts und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts als evangelisches Gotteshaus.

Leprosenhaus
Ravensburger Str. 10
88410 Bad Wurzach
Tel.: 07564-302150