Leprosenhaus

© Bene16 / Wikimedia Commons [CC BY 3.0]

Leprosenhaus

Das Leprosenhaus in Bad Wurzach wurde im 14. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt und diente als Quarantänehaus für Leprakranke, um Ansteckungen der Bevölkerung zu verhindern. Gleichzeitig ist es auch das Geburtshaus des Künstlers Sepp Mahler, dem im Leprosenhaus eine kleine Ausstellung gewidmet ist. Die angeschlossene Kapelle diente am Ende des 19. Jahrhunderts und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts als evangelisches Gotteshaus.

Leprosenhaus
Ravensburger Str. 10
88410 Bad Wurzach
Tel.: 07564-302150

1) Wie lange möchten Sie verreisen?

2) Bitte wählen Sie Ihre früheste Anreise und späteste Abreise.

Bitte geben Sie eine Anzahl von Nächten an.
Bitte wählen Sie Ihre früheste Anreise und späteste Abreise.
Personen
2
Schlafzimmer
1+