XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Balderschwang

Balderschwang

Die Gemeinde Balderschwang erstreckt sich in einem malerischen Hochtal, im Landkreis Oberallgäu. Mit gerade einmal 260 Einwohnern gilt die Ortschaft als kleinste Gemeinde Bayerns. Eine weitere Besonderheit stellt die Lage auf einer Seehöhe von 1.044 Metern dar. Damit besitzt Balderschwang den höchst gelegenen Ortskern in Deutschland. Ihren Namen verdankt die Gemeinde einem gewissen Bauer Balder, welcher im 14. Jahrhundert das Tal rodete. 1684 wurde die Ortschaft erstmals als klösterlicher Weingarten genutzt. Um 1800 gab es gerade einmal 16 Balderschwanger Familien, welche jährlich mehr als 1.000 Tonnen Bergkäse produzierten. Heute ist der Fremdenverkehr von tragender Bedeutung und die Balderschwanger Einwohner stellen 1.200 Gästebetten bereit.

Als Wahrzeichen Balderschwangs gilt der Turm der Kirche St. Anton. Im Inneren verfügt die Kirche über wertvolle Fresken, Bilder und Figuren. Besonders beliebt in Balderschwang sind Ferien auf dem Bauernhof. Besonders Familien aus der Stadt sind begeistert von den zahlreichen Facetten des Landlebens im Allgäu. Damit sich der Nachwuchs rundum wohl fühlt, wurden zahlreiche Spielplätze angelegt und der Hörnis Club bietet den Kindern ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm. Nordöstlich des Ortskerns von Balderschwang ist die auf etwa 1.000 Jahre geschätzte Alte Eibe zu finden. Der Umfang des zweigeteilten Stammes beträgt mehr als acht Meter. Im Winter stehen den Urlaubern 30 Pistenkilometern zur Verfügung.
  

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Balderschwang