XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Residenz Kempten

Residenz Kempten

Die Residenz Kempten ist eine im 17. Jahrhundert erbaute Klosteranlage im barocken Stil. An gleicher Stelle war bereits im 8. Jahrhundert ein Benediktinerstift errichtet worden, der im Dreißigjährigen Krieg nahezu vollständig zerstört wurde. Der Fürstabt Roman Giel von Gielsberg setzte sich dafür ein, die vernichteten Gebäude neu zu errichten und hier eine Kirche und ein großes Residenzgebäude zu schaffen.

Nach knapp 20 Jahren Bauzeit konnten die Bauwerke fertig gestellt werden. Für die Innenausstattung brauchten die Beteiligten viele Jahre länger – hier waren mehrere Künstler daran beteiligt, hochwertige Bilder zu malen, Skulpturen zu erschaffen und Stuck zu kreieren. Am Ende stand die Ausstattung des Festsaals auf dem Programm, der seit der Mitte des 18. Jahrhunderts im Stile des bayerischen Rokoko erstrahlt.

Die Residenz Kempten hatte eine Doppelfunktion zu erfüllen: Einerseits sollten hier Klosteraktivitäten stattfinden, andererseits wurde die Residenz als Regierungssitz genutzt. Die prunkvolle Ausstattung ist bis heute weitgehend erhalten und stellt im süddeutschen Raum eine Einzigartigkeit dar. Eine Führung durch die Residenz sollte man auf keinen Fall verpassen.

Residenz Kempten
Residenzplatz 4-6
87435 Kempten
Tel.: 0831-256251